MBSR

MBSR

Achtsamkeit

  • ganz und gar auf den gegenwärtigen Moment ausgerichtet sein
  • ihn wahrnehmen, wie er sich darstellt, ohne etwas dazu zu tun oder etwas weg zu nehmen
  • ihn nicht bewerten
  • ihn akzeptieren, wie er ist
Wichtig dabei ist eine freundliche, mitfühlende Haltung sich selbst gegenüber.

Achtsamkeit ist eine Fähigkeit, die alle entwickeln können. Aus ihr resultiert eine Klarheit, die uns zu angemessenem Handeln führt. Wenn wir lernen achtsam zu sein, können wir uns bewusst zu unseren Gedanken, Gefühlen und Erfahrungen verhalten und uns dadurch neue, sinnvolle und kreative Handlungsmöglichkeiten eröffnen.

Stress

Stress gehört zum menschlichen Dasein. In unserem Leben sind wir im beruflichen und privaten Bereich vielfältigen Herausforderungen ausgesetzt, die zuweilen schwierig zu bewältigen sind. Sie können uns belasten und an unsere physischen und psychischen Grenzen führen. Anhaltende Belastungen und Spannungszustände rufen gesundheitliche Beeinträchtigungen hervor.

Die Folgen von Stress verursachen im Einzelfall viel Leid und Schmerz und die Gesellschaft bezahlt enorme Summen an krankheitsbedingte Ausfälle. Zu Stressverminderung und -bewältigung sind verschiedene Ansätze bekannt. Einer dieser Ansätze ist MBSR — Stressbewältigung durch Achtsamkeit.
Stress
Es ist nicht wenig Zeit, was wir haben, sondern es ist viel, was wir nicht nützen.
-Seneca-

MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction)
Stressbewältigung durch Achtsamkeit

In Stresssituationen laufen sehr schnell automatische Gedankenfolgen und daraus resultierende Handlungen ab, die wir nicht mehr logisch überdenken. Es schaltet sich der Autopilot ein und wir steuern nicht mehr selbst, wie Jon Kabat-Zirn sagt.

Die Achtsamkeit in der Stressbewältigung kann uns helfen, unsere Empfindungen, Gedanken und Gefühle schneller und klarer wahrzunehmen. Dadurch können wir unbewusst ablaufende Verhaltensmuster erkennen und belastende Situationen mit grösserer Distanz angehen. Wir gewinnen Entscheidungsfreiheit für unser Handeln und lernen, mit Stress im Alltag bewusster umzugehen.

Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn entwickelte das Kursprogramm „Stressbewältigung durch Achtsamkeit” (Mindfulness-Based Stress Reduction, MBSR) Ende der 70er-Jahre in den USA. Seither wurde es an zahlreichen Kliniken, Institutionen und Betrieben durchgeführt und wissenschaftlich begleitet. Seit den 90er-Jahren wird MBSR auch in Europa unterrichtet.

Das Programm hat sich als effektiver Weg zur Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden einerseits und als sehr hilfreiches Zusatzangebot bei vielen Arten von medizinischer und psychotherapeutischer Behandlung andererseits erwiesen.

Die positiven Wirkungen des Achtsamkeitstrainings werden durch wissenschaftliche Studien aufgezeigt. Dokumentiert sind insbesondere eine bessere Bewältigung von Stresssituationen, eine verbesserte Fähigkeit, sich zu entspannen, wachsendes Selbstvertrauen und grössere Akzeptanz, mehr Lebensfreude und Vitalität, die anhaltende Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen.